Datenpanne bei Automobilzulieferer !

In seiner Online Ausgabe berichtet die NEW YORK TIMES über eine große Datenpanne bei einem Automobilzulieferer aus Kanada. Hier waren rund 47.000 geheime und vertrauliche Daten großer Automobilhersteller wie Volkswagen, Toyota, General Motors, Ford, Fiat Chrysler und Tesla öffentlich zugänglich. Bei den Daten handelte es sich z. B. um technische Informationen zu Produktionsabläufen, streng gehütete Geschäftsgeheimnisse, Verträge oder Arbeitspläne.
 
 
 
In diesem Zusammenhang weist der IT-Spezialist von TEUFEL Prototypen Dennis Böhm erneut auf die Undurchsichtigkeit bei der Speicherung von Daten in Cloud-Diensten hin. "Niemand kann sicher sagen: WER schlußendlich Zugriff auf Daten in Clouddiensten hat, WO diese Daten gespeichert werden, und WELCHE Manimulationen eventuell an Ihnen vorgenommen werden" so Dennis Böhm.
 
TEUFEL Prototypen stellt sich deshalb schon seit Jahren gegen den Cloud-Trend ! Auftragsdaten, personenbezogene Daten und Rechenleistung werden ausschließlich im TEUFEL Prototypen Rechenzentrum, das sich am Standort in Nersingen befindet, verarbeitet und gespeichert. TEUFEL Prototypen nutzt keinerlei Cloud Dienste von externen (geschweige denn amerikanischen) Dienstleistern, oder speichert Auftragsdaten auf externen Servern. Bei TEUFEL Prototypen werden keinerlei Daten auf Mobilgeräten (Handys, Laptops, iPads) gespeichert die das Firmengelände verlassen können oder die gestohlen oder verloren werden können.
Das jährliche IT-Sicherheitsaudit einer externen Firma (S.I.G. Neu-Ulm) dokumentiert und sichert die hohen Standards von einem unabhängigen Experten.
 
Die Auftragsdaten unserer Kunden sowie alle personenbezogenen Daten sind daher bei TEUFEL Prototypen sicher ! Fragen Sie sich also bei der Verarbeitung Ihrer Auftragsdaten, ob auch alle Mitbewerber dieses höchste Sicherheitsniveau bieten können.